Atelierbesuch bei Deborah Sengl

Samstag 21. September 2019
15 bis 16:30 Uhr
Neustiftgasse 32-34, Innenhof rechter Trakt,
1070 Wien

Deborah Sengl schafft Malereien, Zeichnungen und Skulpturen, bei denen sie manchmal mit einem Tierpräparator zusammenarbeitet. Ihre subtilen Zwitterwesen spielen mit Eigenschaften, die gemeinhin Tieren zugeschrieben werden. Humorvoll und kritisch bringt sie damit gesellschaftliche Missstände auf den Punkt und entlarvt so manche animalische Seite ihrer Mitmenschen, indem sie die Rollen von Tieren und Menschen tauscht. Das anfängliche Lachen bleibt einem beim Betrachten oft im Hals stecken. Sengl schafft eindringliche Bilder, die einen so schnell nicht wieder loslassen.

Bei diesem Termin besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit der westbahn anzureisen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung bekannt, ob Sie individuell reisen oder mit der Gruppe mit dem Zug fahren.

Abfahrt westbahn Bahnhof Wels: 12:50 Uhr, Linz 13:04, Ankunft Wien Westbahnhof 14:17 Uhr, Fußmarsch 25 Minuten

Künstlerinnen und Künstler dort zu treffen, wo ihre Werke entstehen, ist die Besonderheit der Atelierbesuche. Völlig unbefangen entsteht ein Gespräch über die Kunstwerke, die herumstehen. Arbeitsweise, Technik und das verwendete Material erschließen sich so fast von selbst. Eine kurzweilige und sehr persönliche Art, die verschiedenen Facetten eines Oeuvres und die Künstlerinnen und Künstler kennen zu lernen. Jeder Atelierbesuch beginnt mit einer kurzen Einführung und bietet ausreichend Gelegenheit Fragen zu stellen.

www.deborahsengl.com

Eine Veranstaltung für das Bildungshaus Schloss Puchberg: www.schlosspuchberg.at

Das könnte Sie auch interessieren

X