Notes from the Underground

Ausstellungseröffnung Samstag 26. Juni 2021, 14 Uhr

Schriftmuseum Bartlhaus Pettenbach

Eine Kooperation mit dem Festival der Regionen

Die Gruppenausstellung lehnt sich inhaltlich an das Festival der Regionen an, das von 25.6. bis 4.7.2021 stattfinden wird. Das Festival der Regionen ist ein zeitgenössisches Kunst- und Kulturfestival, das seit 1993 alle zwei Jahre in einer jeweils festgelegten Region in Oberösterreich abgehalten wird. 2021 konzentriert es sich auf den oberösterreichischen Teil des historischen Salzkammerguts – zwischen Bad Ischl und Hallstatt.

Mit dem Thema Unter Tag/Underground greift das Festival einen Begriff auf, der die Lebensrealität vieler Menschen, die in den Salzbergwerken des Salzkammerguts gearbeitet haben, widerspiegelt. Dieser historische Bezug zur Region Salzkammergut dient als Ausgangspunkt für Projekte und wird um Dimensionen jenseits des Zusammenhangs mit Bergbau erweitert. Mögliche Assoziationen sind unter anderem: Widerstandsaktivitäten, Verbesserungsmöglichkeiten für Arbeits- und Lebensbedingungen, unausgesprochene Konflikte oder Themen, konkrete Bedürfnisse und Träume der Bevölkerung für ihre Region, „Unter-Tags-Tourismus“ und „Über-Nacht-Tourismus“, Auswirkungen der Klimaveränderung auf die Region, Präsentation und Stärkung der lokalen Undergroundkultur, von Alternativszenen, Gegenkulturen, Subkulturen oder Protestbewegungen.

Die Ausstellung im Bartlhaus möchte das Thema auf eine sehr persönliche Ebene bringen und in den „Untergrund“ der menschlichen Persönlichkeit eintauchen. Als textliche Basis dient dabei ein Werk von Fyodor Dostojevsky, das 1863 unter dem Titel „Aufzeichnungen aus dem Kellerloch“, auf Englisch „Notes from the Underground“ erschienen ist. Die teilnehmenden Kalligraf*innen verarbeiten das Thema anhand der Dostojevsky-Zitate und eigener Texte.

Abbildung: Kalligrafie von Ali Kianmehr

You may also like